Praxis Daniela Hug

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Craniosacraltherapie


Was ist die biodynamische Craniosacral-Therapie?


Die Craniosacral-Therapie (lateinisch «Cranium» = Schädel, «Sacrum» = Kreuzbein) ist eine Behandlungsmethode, die den ganzen Menschen umfasst. Erstmals angewendet hat sie der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still, welcher auch Begründer der Osteopathie ist.
Dr. William G. Sutherland, ebenfalls Arzt und Osteopath, hat die Craniosacral-Therapie weiterentwickelt.


Wie funktioniert die Methode?

Die beiden Pole Schädel und Kreuzbein bilden mit den Gehirn- und Rückenmarkshäuten (Membranen) eine Einheit.
Darin pulsiert die Hirnflüssigkeit im Rhythmus. Diese Bewegung überträgt sich auf den gesamten Körper und beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des Menschen und dessen Gesundheit.
Die biodynamische Craniosacral- Behandlung hat zum Ziel, die ureigene Heilkraft im Körper zu unterstützen und die Eigenregulation zu verbessern.


Für wen eignet sich die Therapiemethode?

Menschen jeden Alters, vom Neugeborenen bis hin zu Betagten, können mit der Craniosacral-Therapie behandelt werden.


Was erwartet Sie während der Therapie?

In der ersten Sitzung findet ein Anamnese- Gespräch statt, um die medizinischen Fakten aufzunehmen und Informationen auszutauschen. Danach bespricht der Therapeut mit Ihnen das weitere Vorgehen.
Während der Cranio-Sacral-Behandlung liegen Sie meist auf dem Rücken und
werden sehr behutsam und respektvoll mit den Händen berührt.
Dabei erhalten Sie feine manuelle Impulse und werden wenn nötig verbal durch die Behandlung begleitet.
Ziel jeder Behandlung ist es, die Gesundheit zu unterstützen und die Selbstheilungskräfte auf körperlicher, emotionaler und psychischer Ebene zu aktivieren.


Wie lange dauert eine Sitzung?

Eine Therapiesitzung dauert zwischen 50 und 60 Minuten. Die Anzahl und Häufigkeit der Therapiesitzungen orientieren sich am Heilungsprozess und an den Beschwerden.


Wann kann die Craniosacral-Therapie angewendet werden?

- Als Unterstützung in belastenden Lebenssituationen
- Zur Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall
- Bei Schleuder-, Sturz- und Stauch-Trauma
- Als Regulation für den Bewegungsapparat, Organe, Lymphsystem, Hormonsystem,      vegetatives und zentrales Nervensystem
- Bei Schlafproblemen und Erschöpfungszuständen
- Bei Konzentrationsstörungen und Lernschwierigkeiten
- Bei stressbedingten Beschwerden, Burnout-Syndrom
- Bei Menstruationsbeschwerden
- Als Begleitung während und nach der Schwangerschaft
- Bei Störungen der Hirnnerven, Kopfschmerzen, Migräne, Cluster – Kopfschmerzen
- Bei Tinnitus
- Bei Schwindel
- Bei chronischen Schmerzzuständen
- Zahn und kieferorthopädischen Problemen
- Bei nächtlichem Zähneknirschen
- Bei chronischem Schnupfen
- Als Unterstützung bei Depressionen
- Bei orthopädischen Problemen
- Bei Wirbelsäulen-, Muskel- und Gelenkserkrankungen
- Bei psychosomatischen Beschwerden
- Bei Verdauungsbeschwerden


Übernehmen die Krankenkassen einen Teil der Kosten?

Die Craniosacral-Therapie ist eine anerkannte Behandlungsmethode. Sie wird in der Regel über die Zusatzversicherung für Komplementär- und Alternativmedizin abgerechnet.
Unsere Therpautin ist Mitglied beim Cranio Suisse Verband und bei folgenden Verbänden registriert: EMR, ASCA, VISANA und EGK.
Informieren Sie sich bitte vor der ersten Konsultation bei Ihrer Versicherung, in welchem Umfang ein Leistungsanspruch besteht.


Wie hoch sind die Kosten einer Therapiesitzung?

Eine Behandlung dauert 50 bis 60 Minuten und kostet 130 Franken.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü